filmwerk
    Katholisches Filmwerk
 
 

alt

Erwin Wagenhofers (Let’s make money) neuer Film Alphabet hat schon bei der Kinoauswertung hohe Wellen geschlagen. Dieser Film ist ein unverzichtbares Medium, um in einen intensiven Dialog einzutreten und Perspektiven für eine menschenwürdige und gerechte Bildung und Erziehung zu entwickeln.
Wir freuen uns, Ihnen diesen Film exklusiv anbieten zu können. Ausführliches Begleitmaterial zu Alphabet liegt vor.


altSherry Hormanns "3096 Tage" wurde mit dem Deutschen Hörfilmpreis 2014 ausgezeichnet. Hormann nahm den Preis gemeinsam mit Burt Neuber, verantwortlich für die DVD-Produktion bei Highlight Communications, sowie dem Audiodeskriptions-Team um Andrea Eberl, Verena Kiefer und Michael Ogrizek aus den Händen von Laudatorin Karoline Herfurth entgegen.

Der Deutsche Hörfilmpreis wird seit 2002 vom Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) verliehen. Er honoriert die Herstellung von Hörfilmen, die es blinden und sehbehinderten Menschen ermöglichen, Filme als Ganzes wahrzunehmen und zu genießen. Diese Filme sind mit einer Audiodeskription (AD) versehen, die in knappen Worten zentrale Elemente der Handlung sowie Gestik, Mimik und Dekors schildert. Die Bildbeschreibungen werden in den Dialogpausen eingesprochen. (nach Blickpunkt:Film)

alt

... für den Besten Europäischen Film 2013 an "Le Passé - Das Vergangene". Das intensive Beziehungsdrama von Asghar Farhadis (Oscar für "Nader und Simin") steht ab Sommer für die Medienzentralen zur Verfügung.
Bei der Abstimmung des Kath. Weltfilmverbandes erreichten "The Broken Circle" Platz drei und "Hannah Ahrend" Platz fünf.

altIm Mittelpunkt des Weltgebetstages der Frauen am 7. März 2014 stehen die Themenfelder „Ägypten“ und „Wasserströme in der Wüste“. Wir weisen zu diesen Themen auf die Filme "Bottled Life", "Rain is falling" und "Sekem – Mit der Kraft der Sonne" hin. Ausleihbar bei Ihrer Medienstelle, käuflich zu erwerben oder Einzelvorführungen lizenzieren beim kfw.

alt... in einer seiner letzten Rollen. Mit Philip Seymoour Hoffman verstarb am 02. Februar 2014 im Alter von nur 46 Jahren einer der großen Charakterdarsteller des amerikanischen Films. In seinen Filmen und Theaterrollen hat er auch uns längst bekannte Figuren neu erstehen, hat die Abgründe und Obsessionen des Lebens auf wunderbare Weise nachfühlen lassen. Viele Filme wurden durch ihn geprägt und werden uns in Erinnerung bleiben. In einer seiner letzten Rollen in der John Le Carre-Verfilmung "A most wanted man" können wir ihn im Herbst dieses Jahres noch einmal in den deutschen Kinos erleben, wenig später können Sie diesen Film auch im Programm des kfw finden. Bereits im Programm sind Saiten des Lebens, The Ides of March, The Master, Glaubensfrage .

alt... und ab ca. Juli 2014 läuft "Mandela: Der lange zur Freiheit" im Programm des kfw. Einen endgültigen Verkaufstarttermin für den nichtgewerblichen Einsatz wird das kfw rechtzeitig bekannt geben. In diesem Zusammenhang auch noch einmal der Hinweis auf den Dokumentarfilm  "Orania", über die Geisteshaltung einer weißen Minderheit im heutigen Südafrika, und den Clint Eastwood-Film "Invictus-Unbezwungen" über die ersten Jahre der Präsidentschaft Nelson Mandelas. Arbeitsmaterial zu "Mandela: Der lange Weg zur Freiheit" für Schulen finden Sie auf der Artikelseite oder unter der Rubrik "Didaktisches Material"

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 8